Rundreislein durch Bern

Heute in der Stadt bin ich dem Herrn Altbundesrat Adolf Ogi (geb. 18. Juli 1942) begegnet. Der sieht ja viel jünger aus, als ich ihn in Erinnerung hatte! Und wieso ist der in Bern? Ich dachte immer, er wäre UNO-Sport-Beauftragter in New York oder so? Vielleicht irre ich mich da ja.
Wie dem auch sei, eine weitere spannende Entdeckung habe ich gemacht: an der Postgasse 62, das ist direkt dort, wo eine R1 parkiert steht, befindet sich eine Kirche! Das heisst: nicht eine. Nein! Mindestens 3! Und zwar einerseits die evangelisch-lutherische, dann die russisch-orthodoxe, und dann noch die ungarisch-reformierte Kirche. Mit Gottesdienst an jedem letzten Sonntag im Monat um 16 Uhr. Spannend! Und der Antiquar bei der Nydegg-Bushaltestelle verkauft böhmisch-mährischen Schmuck aus Pressglasperlen. Was es nicht alles gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.