Schowider Pladi!

So ein Mist. Als ich mich gestern zum zweiten Mal aufmachte nach Gümligen, pfiff mir plötzlich mitten auf dem Weg ein Lüftchen um die Ohren, und als ich die Quelle suchte, wurde ich wieder mal beim Hinterrad fündig. Blödsinn, dabei hatte ich nur noch eine knappe Viertelstunde, um zum Mattenhofsaal zu kommen, und ich befand mich erst auf nicht einmal halber Strecke, nämlich hier! Was tun? Das Velo an einen Mast anbinden (und zwar hier) und autostöppeln. Das erste Auto fuhr vorbei. Das zweite auch. Das dritte hielt. Freudig sprang ich dorthin, wo es angehalten hatte, und entdeckte, dass es sich bei den Insassen um die Ochsenbeins handelte, was natürlich das Erklären meines Zielortes um ein Vielfaches vereinfachte, wollten sie doch ebenfalls zum Mattenhofsaal. Da habe ich nochmal riesiges Glück gehabt im Unglück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.