MozTrayBiff für Thunderbird 2

Machen wir’s kurz, sonst heisst’s wieder Technisch und Langweilig und Computerig und Geek und Sowieso. Erwarte also gar nicht erst sprachliche Höhenflüge, hier geht’s bloss um eine Erweiterung für den Thunderbird.

Es ist so: Für den Mozilla Thunderbird E-Mailclient für Linux gibt’s eine Extension, die nennt sich mozTrayBiff. Sie zeigt ein kleines Icon in der Nachrichtenleiste, und wenn ein neues Mail eintrifft, verwandelt sich der ansonsten blaue Vogel in ein Couvert. Der Windowsbenutzer kriegt das schon von Haus aus. Der Linuxuser nicht. Es funktioniert aber ganz hervorragend, jedenfalls wenn man Thunderbird 1.5 einsetzt.

Der ist mir aber zu alt. Ich benutze seit einiger Zeit schon die 2.0-Betas. Der Nachteil ist, dass besagtes mozTrayBiff nur halbwegs funktioniert: Bei Posteingang bleibt das Icon, wie es ist. Das nervt. Heute hat’s mich nun endlich so genervt, dass ich mir den Quellcode besorgt habe. Zuerst wollte ich daran rumschrauben, aber im Endeffekt war’s mir zu kompliziert. Ich habe mich dann entschlossen, einfach mal ohne Änderungen alles neu zu kompilieren und die resultierende Extension in meinem Thunderbird 2.0.0.0-RC1 zu installieren. Und siehe da: nach etlichem Googeln, nach erheblichen Klimmzügen beim Komplilieren mit hässlichen Symlinks und allem, was nicht dazugehören sollte, habe ich es geschafft, und nun funktioniert alles zu meiner Zufriedenheit.

Und weil ich die selbstgebackene Extension morgen auch gerne im Büro installieren möchte, veröffentliche ich sie hier mal. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass auch du sie dir installieren kannst, wenn du TB2 unter Linux einsetzt. Ich übernehme aber keine Haftung, wenn plötzlich Hamster deinen Computer befallen, oder deine Grossmutter Foxtrott tanzt anstatt Walzer. Installation auf eigene Gefahr!

Und hier ist der Link: mozTrayBiff-1.2.2.0.1-tb2.0.0.0-Linux_-gcc3.xpi (Rechtsklick, „Speichern unter…“, und im TB via Add-Ons-Menu installieren). Viel Vergnügen.

10 Gedanken zu „MozTrayBiff für Thunderbird 2“

  1. ich betreibe ein amd64 system (gentoo) und dein gepostetes file funktioniert wie erwartet darunter leider nicht.
    da ich selber bis jetzt scheiter moztraybiff selber zu kompilieren würde ich mich sehr freuen wenn du den kompletten befehl den du zum kompilieren verwendet hast mal posten würdest…evtl schaff ich es dann ja auch 😀
    schonmal im voraus vielen dank

  2. hallo pip!
    ich werde mal versuchen, die schritte hier einigermassen zu rekonstruieren:
    ich habe es mit
    $ make MOZILLA_PLATFORM=tbird REAL_CONFIG=/usr/lib/mozilla-thunderbird/thunderbird-config
    gemacht. den pfad zu thunderbird-config musst du bei dir evtl. anpassen.
    nun spuckt’s tonneneweise fehlermeldungen über nicht gefundene headerdateien aus. da habe ich mir (hässlich, hässlich) mit symlinks geholfen:
    z.B. beschwert sich make, /usr/lib/mozilla-thunderbird/include/xpcom/nscore.h habe die datei prtypes.h nicht finden können. also mache ich einen symlink:
    $ ln -s /usr/include/nspr/prtypes.h /usr/lib/mozilla-thunderbird/include/xpcom
    und dies wiederhole ich für jede nicht gefundene header-datei (dazu musst du leider root sein). wenn’s dann endlich mal korrekt gebuildet hat, kannst du die symlinks wieder entfernen.
    hoffe, das hilft weiter. viel erfolg!
    ps: eine schritt-für-schritt-anleitung könnte ich sonst per email schicken, wenn’s nötig ist.

  3. vielen dank für die schnelle antwort!

    das hat mir schonmal weitergeholfen, danke. der kompiliervorgang bricht aber am ende leider trotzdem noch mit folgendem fehler ab:

    nsMessengerFreeDesktopIntegration.cpp:541: Fehler: Prototyp für »nsresult nsMessengerFreeDesktopIntegration::OnItemPropertyChanged(nsISupports*, nsIAtom*, const char*, const char*)« passt zu nichts in Klasse »nsMessengerFreeDesktopIntegration«
    nsMessengerFreeDesktopIntegration.h:80: Fehler: Kandidat ist: virtual nsresult nsMessengerFreeDesktopIntegration::OnItemPropertyChanged(nsIRDFResource*, nsIAtom*, const char*, const char*)

    haste ne idee?

  4. Ich weiss nicht sicher, aber eventuell hilft’s wenn du make noch zusätzlich den Parameter
    MOZ_TRUNK=1
    mitgibst, also
    $ make MOZILLA_PLATFORM=tbird REAL_CONFIG=/usr/lib/mozilla-thunderbird/thunderbird-config MOZ_TRUNK=1
    Würde mich wundernehmen, ob’s das gebracht hat, bitte schreibs dann in einem Kommentar!

  5. wow, damit hat es geklappt zu kompilieren. das entstandene xpi hab ich aber nicht getestet…
    … mir kam nämlich vorher noch die idee mal die cvs version zu probieren. diese lässt sich auch ohne den MOZ_TRUNK zusatz kompilieren. das entstandene xpi trägt die versionsnummer 1.2.3 und funktioniert wunderbar 😀

    nochmal vielen dank für deine hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.