Wieder da

Wie eigentlich nicht anders zu erwarten, habe ich nicht viel zu sagen, ausser, dass ich zurück bin. So sitze ich nun in der dunklen Schweiz (wenn ich dran denke, dass in Bornholm die Sonne erst in einer knappen halben Stunde untergehen wird, wärenddem’s hier dunkel ist wie in einem Kuhmagen, wird mir ganz wehmütig zu Mute!), und freue mich auf die erste komplette Nacht in meinem eigenen Bett, denn die paar Stunden heute Morgen, die zählen nicht.

Zu sagen gibt’s vielleicht höchstens noch, dass ich es in den wenigen Stunden seit meiner Heimkunft bereits geschafft habe, meinen PC zu schrotten. So blogge ich nun vom Notebook aus, und hoffe, dass ich noch irgendwie die Daten retten kann, die sich auf der Festplatte befinden… aber darüber zerbreche ich mir morgen wieder den Kopf.

Nun gute Nacht!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .