Les Artikels

Nichtsahnend streunte ich gestern Abend durch die Bahnhofsmigros, auf Einkaufstour, hatte mein Körbli gefüllt mit allergattig leckerer Ware, welche ich später zu verzehren gedachte, und fand mich zum Abschluss, wie’s nun mal so geht beim Einkaufen, in der Schlange vor den Kassen wieder, wo mir ein Schild auffiel, welches für kurze Zeit meine gesamte Aufmerksamkeit auf sich zog. Es handelte sich, wie ich unschwer erkennen konnte, um das Hinweisschild auf die Expresskassen, bei welchen der Kunde mit maximal fünf Artikeln antanzen darf. Für mich war es ein Glück, dass ich Deutsch, Englisch und ein wenig Italienisch verstehe. Wie aber müssen sich unsere geschätzten Mitbürger fühlen, die ausschliesslich des Französischen mächtig sind? Sie werden vor dem Schilde stehen und wohl nicht einmal gare verstehen, geschweige denn, dass man mit höchstens 5 articles die Expresskasse benutzen könne.

Franzözisch stellt sich als schwieriger heraus, als gemeinhin angenommen.
Franzözisch stellt sich als schwieriger heraus, als gemeinhin angenommen.

Vielleicht sollte sich die Migros überlegen, ihren Mitarbeitern einen Sprachkurs angedeihen zu lassen. Man munkelt ja, es gäbe da eine sogenannte Migros-Klubschule, welche selbige anbietet …

3 thoughts on “Les Artikels”

  1. Mänu du hesch ke Ahnig!

    Das ist absolut kein Fehler, es ist einfach nicht wie von dir erwartet Französisch. Wie wir ja wissen, gibt es Zeiten, in denen es in Bern viel mehr Holländer hat als Franzosen und genau deshalb macht die Migros auf diesem Schild auch auf Niederländisch auf die Expresskassen aufmerksam. In genau dieser Sprache ist nämlich die Merzahl von „artikel“ nach Wiktionary.org „artikels“. Und die Übersetzung von diesem Wort ist auch tatsächlich Artikel. Noch Fragen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.