Zum Tode Walter Roderers

Dieser Beitrag kommt spät, sehr spät. Aber nun, da der erste Hype über Walter Roderers Tod vorüber ist, bin ich der Meinung, man darf ruhig noch ein bisschen weiter darüber sprechen. Schliesslich soll er nicht vergessen gehen.

Wie dem auch sei:

Walter Roderer ist tot. Erfahren habe ich es damals in einem dieser Gratisblätter, die auf meinem Heimweg jeweils die Plätze im Züglein besetzen. Aussicht zwischen Nachmittag und Nacht heisst es glaub ich (Wortspiel, Wortspiel!).

Jedenfalls widmete diese Zeitung dem Herrn Roderer selig eine ganze Seite und hatte dabei auch noch Meinungen berühmter Persönlichkeiten zu bieten. Zum Beispiel jene des DJ Antoine, der sich mit seiner Aussage als eloquenter Rhetoriker erwies, der deutschen Sprache mächtig und des Genitivs Herr. Siehe:

DJ Antoine über Walter Roderer nach dessen Tod
Man beachte den gelb markierten Teil.

Es gibt dazu eigentlich nicht mehr zu sagen.

2 Gedanken zu „Zum Tode Walter Roderers“

  1. friedli, das neue layout kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass dein blog aufgrund sehr bescheidener publikationsfrequenz am serbeln ist. soll das etwa eine verzweiflungstat sein?

  2. Nix da Verzweiflungstat! Wie Du sicher unschwer hast feststellen können, läuft das Ganze nun ungleich schneller als vorzumal und genau diese unglaubliche Geschwindigkeit wird die Leser zurückbringen in meine kleine Online-Redaktion!

    Und wenn nicht, dann halt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.