Zibeler

Zibelemärit 2012. Ich bin um 5 Uhr des Morgens auf der Pirsch und schlendere zwischen Ständen mit Zwiebelzöpfen und Konfettitüten umher.

Dass ich mich da nicht ewig beherrschen kann, dürfte wohl jedem klar sein, der mich nicht kennt, und so kaufe ich schliesslich einen mittelgrossen Sack Konfetti für einen Schnägg, was mir ein fairer Preis zu sein scheint.

So Konfetti, das fägt!
So Konfetti machen Spass!
So Konfetti bieten Anlass zu Heiterkeit!
Mit so Konfetti, da kann man Schabernack treiben!

Und so wandere ich also durch die Gassen, und paniere hie und da Leute, die’s verdient haben.

Mein Beuteschema ist relativ einfach gestrickt: zumeist bombardiere ich jene, die ebenfalls bewaffnet sind, so dass sich mitunter ein amüsantes Scharmützel entspinnen kann.

Aber gar so eindimensional bin ich auch nicht, dass ich nicht auch andere Leute ins Visier nehmen könnte, und so stehen bei mir auch jene hoch im Kurs, welche mit Anzug, Kravatte und Rollköfferchen unbeschadeterweise durchs Getümmel zu entkommen versuchen.

Gegen 8 Uhr 30 treffe ich auf einen – wie mir scheint – seriösen Geschäftsmann, der beim Anblick meiner Konfettitüte sein Heil in der Flucht sucht. Mit einen gequälten „Näi, näi!“, welches ihn eindeutig als Zürcher (dis)qualifiziert, versucht er, mir zu entkommen. Ich denke mir aber „Moll, moll!“ und treffe den Businessman mit einer vollen Ladung Konfetti mitten auf den Kravattenknopf.

DAS ist Zibeler! So muss es sein!

4 Gedanken zu „Zibeler“

  1. Ich merke so viel Glühwein, sooooo früh am morgen tut dir nicht gut. Ich war um 8.30 noch dabei, kann mich aber an den Businessmann nicht erinnern. Ich denke eher es war 9.30……….oder ich sollte sooooooooo viel Glühwein am morgen besser sein lassen.

    1. Gut möglich, dass ich mich da in der Zeit etwas vertan habe. Ich war ja auch nicht mehr wirklich in der Lage, auf die Uhr zu schauen. Und zwar nur deswegen, weil ich keine Armbanduhr besitze, nämlich!

  2. Da werden niedere Instinkte befriedigt… Was den Katholiken die Fasnacht, ist dem Mänu der Zibeler. Wobei ich auch nicht ganz immun bin: Dem Mänu so richtig schön eins mit dem Gummihämmerli – quietsch!

    1. Oooobacht, mein lieber Mich! Im Büro habe ich immer noch ein Hämmerlein vom Zibeler vor 2 Jahren, und das quietscht noch ganz ordentlich. Also aufgepasst, sonst bist plötzlich Du der bequietschte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.