Schlachtzeit!

Es war wieder mal so weit: Meine Sau war voll, die Sparsau, die ich jahresüber emsig mit Zweifränklern füttere. Und so habe ich sie also geschlachtet, nicht ohne zuvor die obligaten Röllelipapierchen bei der Post zu holen. Und so röllelte ich und röllelte, was das Zeug hielt, bis ich am Ende exakt neun Rollen vor mir auf dem Tisch zu liegen hatte:

... oder: 3960g Zweifränkler.
… oder: 3960g Zweifränkler.

Ehrensache, dass ich die persönlich am Postschalter vorbeibrachte und so meinem Konto einen willkommenen Zustupf bescherte. Und so harrt nun mein Schweinchen mit leerem Bauch wieder der Zweifränkler, die da kommen mögen.

Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.