Ade, Kakuro! Ade, Blick-am-Abend!

Es gibt nun also definitiv keinen Grund mehr, diese Gratiszeitung aus dem Hause Ringier zu lesen, geschweige denn, sie überhaupt aus dem Kasten zu nehmen.

Ich wollte schon seit längerem darüber berichten, nun komme ich endlich dazu. Lasse mich dir erzählen!

Es war an jenem Tage, da zum ersten Mal nicht mehr das „heute“ dargeboten ward, sondern der „Blick am Abend“ an seiner Statt die Menschen über die wichtigsten Geschehnisse des Tages informieren sollte. So hatte sich das der Ringier-Verlag zurechtgelegt, und also kam es. Wie dem auch sei! Ich Griff beherzt zu, um mir diese neue Gratiszeitung einmal anzuschauen. Ich erwartete, denselben Inhalt in einem neuen Layout anzutreffen, vielleicht mit ein bisschen mehr blutter Haut oder Frauenfüdli drin, denn schliesslich steht da „Blick“ auf dem Umschlag. Punkto blutten Frauen wurde ich enttäuscht, das neue Layout hingegen, das hat voll zugeschlagen: Nichts ist mehr dort, wo man es erwartet. Die Comics fand ich irgendwo im ganzen Blatt verstreut, und als ich mich dann darauf freute, wenigstens noch das obligate Kakuro lösen zu können, welches mir aus den Zeiten des „heute“ wirklich sehr ans Herz gewachsten war, da musste ich mit grosser Bestürzung feststellen, dass genau dieses den Umzug vom „heute“ in den Abendblick nicht überlebt hatte, bloss ein Sudoku prangte einsam und etwas verloren auf der Rätselseite. Wenn man das überhaupt noch Rätselseite nennen kann. Ehm … hallo!, Blickredaktion? Jemand zu Hause? Ihr habt soeben den allerletzten Grund gestrichen, weshalb man eure Gratiszeitung überhaupt noch angefasst hat! Ohne Kakuro ist der Nutzen wirklich bei Null, und Sudokus findet man heutzutage an jeder Strassenecke, ganz abgesehen davon, dass die ihre Glanzzeit hinter sich haben!

Nun muss ich mir mühsam eine andere Gratiskakuroquelle suchen. Hat mir jemand von meiner hochwohlgelöblichen Leserschaft eventuell einen Tipp? Ich wäre dankbar!