SCB OLÉÉÉÉÉ!!! Jetzt erst recht.

Ein aufmerksamer Leser (vgl. den ersten Kommentar) hat mich darauf aufmerksam gemacht, und nun möchte ich Stellung nehmen.
Der SCB, wir wissen es alle, hat versagt. Er hat sich vom Davoser Eishockeyclub den Einzug ins Finale vereiteln lassen und somit ganz klar nicht erfüllt. Aber – ist das so? Wir wollen Licht in die dunkle Angelegenheit bringen.
Der amtierende Schweizermeister ist gut! Er hat dies letztes Jahr unter Beweis gestellt, als er den güldenen Topf holte, oder wie das Tassli, pardon: der Pokal auch immer aussehen mag. Auch dieses Jahr wieder sorgte seine spielerische Überlegenheit, sein geschicktes Taktieren, sein feinfühliges Passspiel, seine ausgefeilten Tricks und nicht zuletzt sein anerkanntermassen überlegenes Auftreten für Spiel, Spass und Spannung in den Eishockeystadien der Schweiz. Und die geniale Strategie, sich in der Halbfinalserie vorerst mal auf ein 1:3 zurückfallen zu lassen, sorgte für noch nie dagewesenes Interesse auch in am Hockeysport minder interessierten Kreisen. In solchen Fällen pflegt man von einem Verhalten im Dienste der Fans und des Sportes zu sprechen.
Dieses Verhalten gipfelt nun aber darin, das sich der SCB besonnen hat, und den HCD im 6. Spiel der Serie absichtlich hat gewinnen lassen. Ja, du hast richtig gelesen: bei den Mutzen geschieht alles nach Plan, nichts wird dem Zufall überlassen. Schon gar nicht ein Hockeymatch. Die Spielstärke ist dermassen ausgeprägt, dass ein Sieg jederzeit möglich gewesen wäre. Jedoch, Bern wollte es anders. Weshalb, fragst du dich? Nun, deshalb, weil sich ein Berner stets das Wohl seiner Mitmenschen und seiner Umwelt vor Augen hält. Der Eishockeysport verliert seinen Reiz, wenn Saison für Saison stets der selbe Club Meister wird. Im vollen Bewusstsein darum hat sich der amtierende Meister absichtlich bereits im Halbfinale aus dem Kampf um den Titel verabschiedet.
Siehst du jetzt, welch grossherzige und -artige Spieler sich nun schon in den Ferien wissen?

2 Gedanken zu „SCB OLÉÉÉÉÉ!!! Jetzt erst recht.

  1. Jaja….

    Da ich diesen Beitrag ausgelöst habe, möchte ich doch auch Stellung dazu nehmen. Eigentlich gibt es nicht viel zu sagen nämlich einfach: Bla, Bla, Bla….

    Aber das ist ja kein Kommentar.
    Wieso sollte der SCB absichtlich schon im Halbfinal ausscheiden und dem HCD ( heisst übrigens Hockey Club Davos, nicht Davoser Eishockeyclub) die Chance geben, im Final zu gewinnen und somit Schweizuermeister zu werden. Der HCD ist im Moment noch 26-facher Schweizermeister, was sich aber bald ändern wird und hätte dadurch weniger Anrecht auf einen weiteren „Chübu“. Der ZSC hingegen wurde erst lächerliche 5mal Schweizermeister und hätte dadurch viel mehr Anrecht auf einen weiteren Titel. So hätten doch die Berner, wenn sie so sozial wären, den HCD geschlagen und hätten im Final einfach den ZSC gewinnen lassen. Warum haben sie das nicht getan?

    Eine schönen Ostermontag wünscht
    Vögäli

  2. Jetzt wird sich eben zeigen, ob die vom Davoser Eishockeyclub (*g*) auch so eine soziale Ader haben wie die Berner. Darauf hat der SCB nämlich vertraut, als er diese strategische Meisterleistung vollbracht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.