Trittst im Morgenrot daher

Es scheint Schicksal zu sein, dass ich die neue Version der Nationalhymne nie ganz zu hören bekomme! Heute schaltete ich kurz vor 0 Uhr den Radio ein, aber alles was mir entgegenschallte, waren die beiden letzten Takte vom Schweizerpsalm. Dabei möchte ich einmal in ganzer Länge hören, was der Kurt Brogli da zusammenarrangiert hat. Wie, du weisst nicht, wovon ich spreche, respektive: schreibe? Nun, ich will es dir erklären.
Dem aufmerksamen DRS 1-Hörer wird bekannt sein, dass jeweiligen vor den Zwölfen zu Mitternacht die Klänge unseres Schweizerpsalmes durch den Äther gesendet werden. Und von letzt hat DRS 1, da die alte Version den Verantwortlichen allzu angestaubt erschien, einen Wettbewerb lanciert, bei dem Kreti und Pleti teilgenommen hat, unter anderem Stöffel Walter und Küre Brogli. Küre hat gewonnen, und seitdem schalmeit seine Version dem Hörer entgegen. Nur mir nicht, da ich jedes Mal zu spät den Knopf vom Radioempfängergerät drücke! Schade!

PS: Weiss jemand, ob man den DRS 1-Schweizerpsalm irgendwo vom Weltweitenspinnennetz abenladen kann?

4 Gedanken zu „Trittst im Morgenrot daher

  1. Ah! Ganz und gar hervorragend! Ich danke für die Recherchearbeit. Mein Favorit: Nummer 17, Dixie-Version! 😀

    Ich glaube, Broglis Version ist Nummer 3, „ch ballade“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.