Lang lebe Jabber

Jabber. Jabber? Jabber! Es tönt zwar ein wenig nach „Sabber“, hat damit aber ungefähr so viel zu tun, wie George W. Bush mit gekonntem Regieren. Nun aber fertig Politik.

Jabber ist ein Open-Source-IM-Service. Sagt dir das nichts? Nun. Vielleicht kennst du ICQ. Damit lässt sich übers Internet mit anderen Leuten chatten. Jabber ist ähnlich. Aber Jabber ist Open-Source. Und deshalb dem ICQ unbedingt vorzuziehen.
Und seit Neuestem bin auch ich per Jabber erreichbar, genau gesagt, seitdem auf meinem Server nun auch noch ein Jabber-Server läuft. Du erreichst mich unter meiner Jabber-ID manuel@fritteli.ch. Ja, ich weiss, das sieht genau so aus, wie meine eMail-Adresse. Deshalb kann man es sich auch so gut merken!

Wenn auch du jabbern möchtest — das ist gar kein Problem! Installiere einfach einen Jabber-fähigen IM-Client (unter Linux z. B. gaim), und verbinde mit deinem gewünschten Usernamen zu fritteli.ch, und schon wirst du automatisch aufgefordert, ein Passwort einzugeben — fertig ist dein Jabber-Account! Mein Jabber-Server ist übrigens TLS- und SSL-fähig. Sicherheit bei der Datenübertragung ist also garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.