Ein Bärli entsteht

Halten Bären denn eigentlich keinen Winterschlaf? Diejenigen im Bärengraben tun dies jedenfalls nicht.
Ich wollte nach der Uni zum Coiffeur, und Kontaktlinsen kaufen, aber beide Geschäfte haben am Montag Nachmittag geschlossen. Also machte ich mich auf den Heimeg, und weil ich schon in der Nähe war, unternahm ich einen Abstecher zum Bärengraben. Tatsächlich befanden sich dort ein Bär und eine Bärin im Freien in der feinstaubschwangerern Luft. Sie waren nicht untätig. Wenn’s dann wieder mal Junge gibt im Bärengraben, dann kann ich sagen, ich war dabei, als es geschah :-).
Bei Bären sieht eine Kopulation total gemütlich aus: Der Bär bettet sich z’fride von hinten ins weiche Bärenfell der Bärin (alles im Stehen natürlich), lässt seine Vorderpfoten plampen und wackelt ein wenig mit dem Hinterteil. Dazu knabbert er der Bärin ein bisschen am Nackenfell, und wenn sie nach ihm schnappen will, beisst er zurück. Das alles geschicht absolut lautlos, und der Bär lässt sich auch nicht von seinem Vorhaben abbringen, seine Gene zu verbreiten, wenn sich sie Bärin hinlegt und auf die Seite dreht. Er legt sich dann auf sie drauf und fährt weiter. Das sieht so gemütlich aus, man würde kaum glauben, dass da (vielleicht?) ein neues Leben entsteht. 🙂
Ich wünsche den Bären jedenfalls alles Gute, und dass dieser Bärenpark nun endlich gebaut wird!

12 Gedanken zu „Ein Bärli entsteht

  1. Jedenfalls ist Dein Beitrag dermassen gut geschrieben, dass ich Dir alles vergebe. Du kriegst von mir den Bären-Nobelpreis für das Textli.

    Dass der Coiffeur am Montag zu hat, müsstest Du hingegen wissen. Ich weiss es jedenfalls, da mir seit Jahren immer und nur am Montag in den Sinn kommt, dass es wieder einmal „nache wäre“. Deshalb erklärt sich meine momentane Haarpracht bzw. Haarschlacht. Seit einigen Monaten gehe ich jedoch zum Frisör, also zum „Der Frisör“ – und lieber Freund und Friedli: Der hat auch am Montag offen 🙂 :-]

  2. Den „Der Frisör“ kenne ich nicht! Wo ist denn der? Nicht, dass ich jemals dort meine Haare schneiden liesse, schliesslich habe „meinem“ Coiffeur gegenüber auch eine gewisse Verpflichtung, nid wahr. Da geht’s schliesslich darum, das Kleingewerbe zu unterstützen!

  3. Habe ich noch gar nicht gesehen, den Gutschein. Wäre der mit dem Studirabatt kumulierbar?

    Und dass der nicht der Billigste ist, habe ich auch schon gemerkt. Aber er hat eben einen grossen Vorteil: Er hat am Montag offen. Dafür nimmt man einiges in Kauf. 😉

  4. Den Gutschein findest du, wenn du bei der Preisliste ganz nach unten scrollst und auf „Gutschen“ klickst. Ob er kumulierbar ist, weiss ich allerdings nicht.

    Wenn du an keinem anderen Tag Zeit hast, bleibt ein Friseurbesuch am Montag wohl die einzige Lösung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.