Zum Glück bin ich kurzsichtig!

Schlechtes Sehvermögen kann durchaus seine Vorteile haben.

Ich war heute Morgen gerade gemütlich am Duschen, als mir ein kleiner brauner Fleck an der Wand auffiel. Da ich ohne Brille dusche, war dies für mich nur ein verschwommenes Etwas, welches meine Neugierde weckte. Ich näherte also meinen Kopf dem unbekannten Ding, und musste, als sich das Bild bei 20 cm Distanz klärte, mit einem lauten „Buäääh!“ zurückschrecken, als ich entdecken musste, dass es sich um eine Spinne handelte. Ja, wenn ich zurückdenke, war tatsächlich „Buäääh!“ der Laut meines Erschreckens.
Klar, dass ich das Getier von nun an scharf im Blick behielt, aber da ich es, von weiter weg besehen, wieder nur noch als diesen verschwommenen Fleck wahrnahm, war es immerhin etwas erträglicher, neben einer solchen Ekligkeit duschen zu müssen.
Trotzdem beeilte ich mich, fertig zu werden. Ich habe, glaube ich, noch nie so mit duschen pressiert…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.