Fedora: Kein Fantasiename

Bis jetzt hatte ich immer gedacht, Red Hat habe sich einfach einen lustigen Namen ausgedacht, als sie anno 2003 ihre Linux-Distribution für Heimanwender in Fedora Core umbenannte. Doch soeben, dank der Story in der aktuellen c’t, wurde ich eines Besseren belehrt: Fedora ist tatsächlich die Bezeichnung für einen Filzhut! Von daher ist dies natürlich eine äusserst passende Bezeichnung für die Distribution eines Anbieters, der sich Red Hat nennt :-).

Hier nun noch ein Bildchen eines Fedoras:
Fedora

2 Gedanken zu „Fedora: Kein Fantasiename“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.