Jugendliche Diskussion im Zug

Heute im Bähnli von Stettlen nach Bern: eine Gruppe Halbwüchsiger diskutiert lautstark, wie es bei einer Gruppe dieses Alters nicht anders zu erwarten ist. Worüber aber diskutieren sie? Und hier kommen wir zu dem Punkt, da ich von meiner c’t-Lektüre aufgeschaut und mich gewundert habe.
„Dr Sharon ligt im Koma“, tönte es etwa, und: „Wenn er de ufwacht, ischer öppe nid ganz normau!“ schalmeite es weiter durch den Zug.
Wie bitte? Eine Gruppe Jugendlicher, die auf dem Weg in den Ausgang über Sharon diskutieren, wenn möglich gleich auch noch über die Palästinenserfrage? Das erstaunt mich ehrlich. Und es stimmt mich auch ein wenig versöhnlich all jenen „Coolen“ gegenüber, die ihre Techlikappe in irgend eine Himmelsrichtung abstehend auf dem Kopf tragen.
Aber nur ein ganz klein winzig wenig versöhnlich…

4 Gedanken zu „Jugendliche Diskussion im Zug

  1. Keine Angst, solche Themen bleiben in der heutigen Jugend weiterhin selten. Du hast wohl gerade eine Spezie angetroffen oder sie wollten einfach mit ihrem Wissen angeben 😉

    Übrigens, die Richtung der Kappen zeigen oft auf Mekka 😉

  2. Ja, bei deiner Tächlikappe ist das auch kein Problem, die zeigt ja eigentlich immer geradeaus, und nicht Richtung 10-Uhr-30, oder 2-Uhr, wie bei all den „Coolen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.