Schaffen wir’s ins Achtelfinal?

Weshalb ist es viel lustiger, ein WM-Spiel in einer Beiz zu schauen, als zu Hause? Nun, weil dort jemand daneben sitzt, der in der Halbzeit sagt „Lu da, d Frou Suter!“ 😆 Und tatsächlich war wieder Frau Aline Suter im WM-Studio und hat kommentiert. Jedoch hatte ersie heute nicht den weissen Zuhälteranzug an, sondern trug modisch-verwaschene Jeans und ein schwarzes Kurzarmhemd. Aber trotzdem war es unverkennbar Aline Suter.

Die Lokalität war hervorragend gewählt, ein wahrer Glückstreffer. Als wir davorstanden, wussten wir zwar noch nicht so recht, ob wir uns wirklich hineinwagen sollten, aber nur wer wagt, gewinnt, und so betraten wir das — nein, den Namen verrate ich nicht, sonst ist’s ja kein Geheimtipp mehr. Jedenfalls hatte es einen Beamer mit Grossleinwand, fast keine Leute und — das wichtigste! — eine Klimaanlage. Herrlich erfrischend kühl war es darinnen, es war eine wahre Frede, der sommerlichen Tüppigkeit zu entrinnen.

Und dass die Schweiz 2:0 gegen Togo gewonnen hat ist so zu sagen das Nidlehübli auf dem Öpfuchueche. Bravo, Alex & Tranquillo!

5 Gedanken zu „Schaffen wir’s ins Achtelfinal?“

  1. Nein, ich muss dich enttäuschen, es gibt rein gar keinen Gehimtipp im text, nicht mal als HTML-Kommentar :-). Was mich jetzt natürlich wundernähme: wo gibt es denn diese besten Öpfuchüechli der Stadt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.