Buff-tschagg-abuffbuff-tschagg!

So wie im Titel tönt’s nun bald wieder, wenn ich drömme. Denn ich habe mir was geleistet. Das heisst, meinem Drömm habe ich etwas geleistet: Einen Satz neue Felle, neue Schlagfelle jedenfalls, als Resonanzfelle lass ich vorerst noch die alten drauf. Ich denke, nach über 10 Jahren war der Wechsel mal fällig!

Heute Nachmittag habe ich afang das Snare neu bespannt, und nun rollen die Wirbel wieder wie von selbst. Oh, es ist eine wahre Freude, zu spielen! Mit den Toms kommt jetzt zwar noch ein Haufen Arbeit auf mich zu, aber was tut man nicht alles, um seinem Drömm einen Gefallen zu erweisen. Das Bassdrum-Fell wechsle ich allerdings noch nicht. Zuerst muss wieder ein Lohn aufs Konto.

Und bis das geschieht, kann ich mich getrost  ins Bett legen. Gute Nacht.

3 Gedanken zu „Buff-tschagg-abuffbuff-tschagg!“

  1. Itz isch mr öppis komisches passiert: i ha tröimt, i heig dir uf dä Kommentar g’antwortet.
    Jedefaus chönntsch scho mau cho usprobiere, aber zersch mues i di Dinger chli yspile. No tönt’s nid ganz so, wie’s mi dünkt, dass es sött. Ussert ds Snare. Das isch e Troum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.