Saisonbeginn

„Du bisch 3 Wuche hindedri“, könnte man mir vorwerfen. Ich entgegnete auf diesen Vorwurf, dass vaterländischer Dienst mich daran gehindert hat, dem offiziellen Saisonstart des SJO beizuwohnen, also feierte ich diesen heute für mich nach. Und was für ein Start das war!

Eine Groove Night, die sich gewaschen hat. Mit Tobias Friedli als Noisy Bastard In The Back (Zitat Till Grünewald) und einem Posaunensolo in bester Tschopp’scher Manier, will heissen: 100 Töne ziehen, aber nur einen davon spielen, oder aber 12 verschiedene Positionen ziehen, so dass trotzdem immer der gleiche Ton erklingt. Mit Birdland als Eröffnungsstück und vielen weiteren Leckereien. Ich war wieder mal zu Hause, nach einer viel zu langen Abstinenz, und das erst noch mit Gratiseintritt, wir erinnern uns. Endlich hat der Montag wieder einen Sinn! Weshalb kann das Leben nicht einfach ein einziges Big-Band-Konzert sein?

2 Gedanken zu „Saisonbeginn“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.