Unglaublicher Regenguss

Manchmal frage ich mich, wie es in so kurzer Zeit so stark regnen kann!

An solchen Tagen ist es, wo ich mich frage, warum ich mir am Morgen nach dem Duschen die Haare getrocknet habe. Wenn’s esooo verruckt rägnet! Aber heute habe ich herausgefunden, dass das etwas wunderschönes ist, Regen. Vorallem, wenn man sich zum velocipedieren gezwungen sieht: wenn man zu Hause ankommt, die Haare pflotschnass, die Hosen durchweicht, die Jacke triefend, die Brille gesprenkelt mit Wasser und Dreck, dann hat man die schier endlose Odyssee durch das nasse Regen-Inferno endlich hinter sich gebracht und kann es sich in der warmen Stube gemütlich machen (oder so wie ich vor dem kalten Computer :-|). Was gibt es schöneres?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.