Fasnacht ist kalt!

Für meine Zehen fast zu kalt.

Ich weiss nicht, wie kalt eine menschliche Zehe zu werden im Stande ist, ohne bleibende Schäden davon zu tragen. Seit gestern Nacht kenne ich jedenfalls 10 Zehen, welche dem Tod nur mit äusserster Knappheit entronnen sind: meine Zehen. Die verdammte Fasnacht ist einfach viiiel zu kalt! Ich bin während knapp 3 Stunden ununterbrochen fast den Kältetod gestorben, und dies trotz intensiver Hüpf- und Bewegungsvorgänge! Natürlich gingen die nur mit grösster Vorsicht vonstatten; eine kleine Unachtsamkeit meinerseits hätte problemlos genügt, und ein Abbrechen einer Zehe hätte nicht mehr verhindert werden können. Was natürlich -gelinde gesagt- einer mittelschweren Katastrophe gleichgekommen wäre – benötige ich doch alle verfügbaren Zehen, um das einzigartige Pedalgefühl beim Schlagzeugspielen mir erhalten zu können! 😀
Heute ist mir aufgefallen, dass Belp ein sehr merkwürdiger Name ist. Lass‘ ihn dir mal auf der Zunge zergehen: Belp, Belp, Belp… oder zu Berndeutsch: Bäup. Das ist noch viel komischer. Wer tauft denn eine Ortschaft Bäup? Woher kommt so ein Name? Könnte es sein, dass der Gründer ein Hundeliebhaber war und einen immerdar bäuenden Hund besass? Wer weiss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.