Scherben bringen eben nicht immer Glück

Mit einem neuen Velo muss man natürlich eine Testfahrt unternehmen. Wie ich aber auf den Rückweg mich begeben wollte, wurde ich leider viel zu spät der braunen Glassplitter gewahr, die sich heimtückisch in einer Pfütze versteckt hielten. Deshalb wählte ich den Angriff nach vorn und fuhr mitten hindurch. Denn bisher bin ich schon einige Male mit dem Velo durch Splitter gefahren, und noch nie hat’s etwas gemacht. Nicht so dieses Mal: nach kurzer Zeit vernahm ich ein merkwürdiges Geräusch aus der Region des Vorderrades, was sich allzubald als das Zischen entweichender Luft entpuppte. So darf ich nun mein brandfrisches Velo nach noch nicht einmal 4 Stunden gemeinsamen Beisammenseins schon zum ersten Mal verarzten. 🙁 Zum Glück hat’s das Vorderrad erwischt, das gibt nicht so viel zu tun…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.