Ostern steht vor der Tür!

Erst gerade ist die Fasnacht vorbei, oder noch nicht mal ganz, denn in einigen Teilen unserer Genossenschaft helvetischer Eidesbrüder und -schwestern lärmen sie ja noch, die Fasnächtler, und trotzdem hat die Migroh schon Ostern! Der ganze Laden im Freudenberg ist vollgestopft mit farbigen grünen, blauen, roten, getüpfelten, gestreiften Eiern, weissen, braunen, schwarzen und gemischten Osterhasen, Osterfladen, Schoggiostereili, süssen Osterschleefrüchtli, Osternestlein und was sonst noch alles zu Ostern gehört. Dabei ist Ostern doch noch über einen Monat entfernt! Ich hab mich da nämlich kundig gemacht: Ostern findet hüür am 27. März statt. Färn war es am 11. April, und im nächsten Jahr wird’s dann der 16. April sein. Von der Richtigkeit dieser Angaben darfst du dich gerne auf dieser Seite überzeugen.
Wenn ich schon mal am Schreiben bin, möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich erkundigen, weshalb gestern — resp. heute — Nacht, also am 19. Februar 2005, um 2:13 des Nachts ein Hubschrauber, oder ein Flugi, man kann das alben gar nicht so gut auseinanderhalten, wenn’s dunkel ist, item, weshalb also dieses Fluggerät um diese Zeit bei uns durch die Gegend fliegt! Ich dachte immer, nach de Zähne gelte beim Belpmöösli ein Flugverbot?
Und wer war eigentlich der geniale Kopf, der die Tube erfunden hat? Man stelle sich vor, beispielsweise die Zahnpaste würde in Dosen à 500 ml gekauft. Man würde dann mit dem Zahnbürstli darin umegusle, um eine ordentliche Portion Paste an den Bürstenkopf zu kriegen. Nicht sehr appetitlich. Ich danke Herrn (oder Frau) Tub jedenfalls für seine (ihre) Erfindung.

Ein Gedanke zu „Ostern steht vor der Tür!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.