Das Wandern ist des Friedlis Lust…

*grummel*
Lache nicht, wenn du die nächsten Zeilen liest. Vielmehr solltest du dir eine grosse Portion Mitleid aufsparen, für das nächste Mal, da wir uns treffen. Dann darfst du sie mir überreichen.
Weshalb ich dein Mitleid brauche? Nun, weil ich gestern zu Fuss nach Hause gelangt bin. Na, klingelt’s? — Richtig: mein Velo ist wieder mal weg.
Ich hatte es in der Nähe der Unitobler abgestellt und ganz definitiv und mit hundertprozentiger Sicherheit abgeschlossen — ich bin ja nicht blöd! –, mit meinem neu erworbenen und funktionstüchtigen Schloss, und als ich es in aller Herrgottsfrühe wieder abholen wollte, war’s weg. Zum Glück bin ich mir den Anblick meines nicht mehr vorhandenen Fahrrades mittlerweile beinahe gewohnt, darum konnte ich den Schock relativ gut verkraften. Nur ein bisschen Kopfweh habe ich davongetragen. Aber ob dies wirklich vom Verlust meines Velocipeds herrührt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen… 😉

4 Gedanken zu „Das Wandern ist des Friedlis Lust…

  1. Du solltest auf so Turnschuhe umsteigen, welche ausfahrbare Rollen haben. Dann müsstest du dich nicht mehr um dein Velo fürchten. Bern scheint ja eine echt kriminelle Stadt zu sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.