Baustellen-Weihnachtsbeleuchtung

Beginnen wir beim Beginn: Da wäre zuerst mal der Chrügi. Der hat(te) heute Geburtstag. Ihm sei auf diesem Wege ein Trullalla inklusive herzlicher Gratulation. Dann wären da diese Baustellensicherungsbeleuchtungsblinklampen beim Thunplatz. Solltest du dich in nächster Zeit beim Thunplatz aufhalten, so empfehle ich dir wärmstens, zu verweilen. Und Richtung Wald zu schauen. Und, solltest du dich am helllichten Tage dort befinden, zu warten. Bis es dunkel ist. Und zringsetume alle Lichter angehen, auch die bei der Baustelle. Das ist nämlich der wahrste Christbaum, so wie das dort blitzt und blinkt! Noch kaum jemals zuvor habe ich eine so ausgiebig beleuchtete Baustelle angetroffen, weshalb sich bei mir vorhin ein wohliges Gefühl weihnachtlichen Kitsches eingeschlichen hat, als ich des Anblickes gewahr wurde (nur, um mal wieder des Genitives mich zu bedienen, denn der ist dem Dativ sein Tod, oder umgekehrt, und jedenfalls braucht der viel Zuneigung und Liebe, aber wer tut das schon nicht).

Und zum Schluss ist da noch das Gefühl, überall zu spät zu kommen. Dass ich zu Verabredungen zu  spät komme, daran werden sich meine Bekannten, Verwandten und andere zugewandte Orte mittlerweile wohl gewöhnt haben. Aber ich treffe immer wieder Situationen an, bei denen ich mir wünsche, bereits 1, 2 Stunden früher da gewesen zu sein. Sei es nun, wenn ich bemerke, dass seit etlichen Stunden mein Server nicht erreichbar war (weil ich zu dumm bin, ein Passwort anständig zu ändern, und mich daran zu erinnern), oder anderswo…
Und zum Ganz-Schluss noch eine kleine Bemerkung am Rande: Firefox 2.0 ist super, denn er hat eine eingebaute Rechtschreibprüfung, und wenn ich von nun an blogge, dann hoffentlich fehlerfrei(er).

6 Gedanken zu „Baustellen-Weihnachtsbeleuchtung“

  1. Guätä Morge!

    Danke für den Tipp mit der Rechtschreibeprüfung, dann kann ich nämlich endlich die Google-Toolbar wieder deinstallieren! 🙂
    Apropos Passwort-Wechsel: Gehe ich richtig in der Annahme, dass dir das bei Zoneedit.com passiert ist? – Bei mir waren es damals nicht nur Stunden sondern Tage während denen mein Server off war, da ich in den Ferien war…

    Gruss Vögäli

  2. Drfür hat Firefox 2.0 Probleme beim Öffnen von 30 Tabs aufs mal, denn da passiert es zuweilen, dass er sich in einem Anfall von Todesangst in ein röchelndes, verendendes Etwas verwandelt, das sich nach viel Geduld und gutem Zureden doch noch erholt und mir die schönen Seiten anzeigt. Meistens hab ich aber nicht soviel Geduld und töte das verdammte Biest.
    Sonst finde ich ihn aber auch toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.