Wir sind wieder da!

So, endlich! Nach beinahe 4-tägiger Absenz ist Mänus Tagebuch wieder online! Auf einem neuen Server beheimatet, sollte nun alles schnell und problemlos laufen.

„Sollte“. Das kennen wir ja … wir werden sehen. Ich bin jedenfalls froh, wieder ein laufendes Blog zu haben. Dann kann ich nun munter weiterschreiben.

Neu mit 80 GB

Ich bin umgezogen. Nicht wirklich, bloss virtuell. Und auch das nur halbbatzig. Um’s kurz zu machen: Vergangenes Wochenende habe ich mich endlich dazu durchgerungen, die Festplatte im Server auszutauschen, auf der alten waren nur noch einige verschrumpelte Megabäitli frei, und mit der neuen habe ich wieder etwas Luft zum Atmen.

Gut möglich jedoch, dass noch nicht alles reibungslos funktioniert (die Statistiken zum Beispiel). Aber was nicht ist, kann noch werden. Für dich sollte sich jedenfalls nichts ändern.

Ach ja, ich weiss auch schon, dass zum Beispiel der Reufi kommentieren wird, ich solle jetzt endlich wiedermal öppis Rächts schreiben. Dazu kann ich bloss sagen: Gut Ding will Weile haben. Bleibe mir trotzdem treu.

Im neuen Kleid

Es ist März, die Blumen blühen nicht, sondern Schnee fällt, und deshalb habe ich mir gedacht „Wechsle doch mal das Theme vom Blog“. Das hab ich nun getan. Ich muss mal schauen, wie’s mir so gefällt. Aussehen tut’s ja nicht schlecht, nur an die Navigation zu den Verwaltungsfunktionen muss ich mich noch ein wenig gewöhnen. So ist’s leider nicht mehr möglich, bei den Posts direkt auf einen „Edit“-Link zu klicken, um sie zu bearbeiten. Das ist ein wenig mühsam, aber wer weiss, vielleicht gibt’s ja bald mal ein Update, das dies kann.

Was ich auch (noch) nicht zu Stande gebracht habe, ist eine Archiv-Seite. Jetzt habe ich aber keine Zeit mehr zum Basteln. Denn heute Abend ist Groove-Night, und ich muss mich noch in Stimmung bringen, sprich: durch den Regen nach Hause fahren. Viu Vergnüege. Merci.

ADSL+, sozusagen

Heute im Büro ist’s mir aufgefallen: ich habe mir eine Datei von meinem Server zuhause runtergeladen, und irgendwie ging das so flott vonstatten! Ich war bass erstaunt, eine Downloadrate weit jenseits der üblichen 7 bis 8 kB/s zu erleben. Wie ich nun vorhin auf der solnet-Seite herumgondelte, wurde ich fündig: Die ADSL-Abonnements wurden von 2000/100 kbit/s auf 3500/300 kbit/s aufgebohrt. Ich bedanke mich herzlich!