Schlagwort-Archive: kundenservice

Bitte umsteigen!

Also, da muss man der BLS schon ein Kränzchen winden. Kundeninformation ist hier ganz grosses Kino.

Ich sitze im Zug von Bern nach Spiez und habe mich bereits darauf eingestellt, daselbst umzusteigen, weil dieser Teil des Zuges nach Zweisimmen fährt, ich jedoch nach Adelboden möchte.

Da kreuzt die Kondukteuse auf und erkundigt sich bei jedem Reisenden, wo er hinreisen wolle, um jenen nach Zweisimmen gerichteten mitzuteilen, aufgrund einer Verspätung fahre dieser Zug nach Kandersteg und sie müssten in Spiez umsteigen. Meiner Abteilsnachbarin radebrecht sie die Information sogar auf Französisch!

Einige Minuten vor Spiez erschallt eine Durchsage durch die Lautsprecher: Reisende nach Zwösimme in Spiez bitte umsteigen, der Zug wartet auf demselben Gleis in Sektor A. Zur Sicherheit wird das Ganze gleich nochmal wiederholt.

Kurz darauf kommt wieder die Kondukteuse vorbei und versucht, der alten Dame in meinem Nachbarabteil auf Französisch zu erklären, wo der Zug stehe, auf den sie umsteigen müsse. Als ihr dann nicht auf Anhieb einfällt, wie man „das gleiche Gleis“ sagt, erbarme ich mich und zücke mein in Sekundarschule gelerntes und im Gymnasium perfektioniertes Französisch.

Ich muss zugeben: Bereits während der deutschsprachigen Durchsage hatte ich mir überlegt, wie ich diese Information in Französische Worte verpacken würde, und dieses geistige Selbstgespräch kam mir nun derart zupass, dass mir die Sätze nur so aus dem Mund quollen. Die Kondukteuse schien regelrecht beeindruck von meiner Sprachkenntnis. Nun, dass ich dies nicht einfach so aus dem Stegreif herausplapperte, verschwieg ich natürlich.

Schlussamend wusste jedenfalls die alte Dame, wie sie wann wohin gelangen musste und verabschiedete sich beim Aussteigen höflich von mir.

Aber hier endet die Geschichte noch nicht, denn einige Minuten nach Einfahrt in Spiez marschierte ein weiterer Kondukteur durch den Zug und frug, ob noch jemand auf Zweisimmen wolle, und der müsste dann im Fall umsteigen. Offenbar hatten aber alle Fahrgäste bereits die vier vorhergehenden Hinweise beherzigt und die verbleibenden Reisenden waren tatsächlich allesamt in Richtung Kandersteg unterwegs.

Hey, wo gibt’s das sonst noch: Fünf Mal wird sich hier um die Gäste gekümmert, mitunter persönlich und in den kompliziertesten Fremdsprachen! Ich sage: Hut ab, Bravo und weiter so! Gut gemacht, BLS!