Tiefe Kälte. Und Knieoperation

Ich wusste doch, dass mir der Handschuh mal noch nützlich sein würde! Du erinnerst dich, vor noch nicht all zu langer Zeit war ich der glückliche Finder eines herrenlosen Handschuhs, der sich auf dem Kornhausplatz umhertrieb. Nun, da es diesen schauerlich kalten Wintereinbruch mit Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt gegeben hat, konnte ich ihn zum ersten Mal richtig in Betrieb nehmen. Glücklicherweise ist er aus Stoff! So kann ich ihn nämlich für die linke Hand einsetzen, obwohl er für die Rechte gemacht ist. Hach, er ist so schön wohlig-warm! 😀 Das kommt mir wirklich gelegen. Denn nun, mit dem neuen Velo, muss ich mich viel weniger anstrengen, um vorwärts zu kommen, ergo produziere ich weniger Wärme, was sich natürlich unter Anderem auch in kälteren Händen niederschlägt.
Nur leider konnte mich dieser Wunderhandschuh auch nicht vor einer Erkältung schützen, welche mich seit gestern fest im Griff hat 🙁 . Ich habe bestimmt schon 10 Päckli Papiernastücher verbraucht! Üble Sache.
Aber es gibt ja auch noch schöne Dinge. Zum Beispiel diesen Link, den ich per Zufall auf Damians Website gefunden habe: Eine Knieoperation zum Selberdurchführen! Und für den Hartgesottenen hat’s auch noch Bilder einer echten Knieoperation dabei. Ich hab mir das jedoch nicht angetan. Buärks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.