Aareschwumm

Nun habe ich heute also doch noch meine Ehre retten können und bin zum ersten Mal in dieser Saison in der Aare gewesen. Ein bisschen beschämend ist es ja schon, dass ich es nicht früher geschafft habe. Aber nun habe ich es geschafft.
Und ich bin auch geschafft! Ich wusste gar nicht mehr, wie anstrengend die Aare sein kann. Stell dir vor: ich bin am Nachmittag tatsächlich beinahe vor dem Computer eingenückt. Und auf dem Bett dann ganz. Ja, ich habe wahrlich alles gegeben in der schönen, schönen, grünen Aare. Zum Glück war sie nicht all zu kalt. Obzwar die Temperatur immer noch meilenweit von Angenehm entfernt war, so war’s nicht ganz so kalt, wie ein bündnerischer Bergbach. Und das ist doch immerhin etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.