Ein iPod, ein iPod!

So ein Server, der zuhause unter dem Pult munter vor sich hinsummt, hat ja nicht nur Vorteile: Er, wie gesagt, summt. Er kostet Strom. Er verursacht Wartungsaufwand.

Er hat aber eindeutig auch Vorteile: Er kann, zum Beispiel, ein Blog hosten. Zum Beispiel meines, dieses. Das alleine ist aber noch nicht Vorteil genug. Der Vorteil wird erst dann wirklich offenbar, wenn sich ein This meldet, Liip heuere Leute, ich solle darüber schreiben, vielleicht gewinne ich ja den adversierten iPod. Und wenn ich dann tatsächlich einen iPod Shuffle gewinne, so wie dies nun unglaublicherweise geschehen ist, bloss, weil ich einige wenige Zeilen geschrieben habe, dann bin ich bereit, zu glauben, dass noch Zeichen geschehen und Wunder. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Ich zelebriere nun einen billigen Abklatsch von Oscar-Verleihungen und danke zuerst mal This dafür, dass er mich auf die ganze Aktion aufmerksam gemacht hat, dann danke ich der Glücksfee von Liip für die glückliche Ziehung meines Loses, und nicht zuletzt Tim Berners Lee für die Erfindung des WWW.

Ich bin nun vollständig von den Vorteilen eines Blogs überzeugt. Gibt’s dazu eigentlich noch keine Religion? Man sollte eine solche gründen!

3 Gedanken zu „Ein iPod, ein iPod!

  1. Ich bin zu Tränen gerührt. Und müsste ich jetzt sprechen, mir blieben die Worte im Hals stecken. Merci Mänu. Das war das allererste Mal, dass ich in einem billigen Abklatsch von Oscar-Verleihung erwähnt wurde. Es ist ein unglaubliches Gefühl. 🙂

  2. Pingback: Mänus Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.