Das Sprachtalent

Nein, für einmal meine ich nicht mich selber, obzwar es selbstverständlich nicht übertrieben wäre, von mir als Sprachtalent zu sprechen, fliesst mir nebst Berndeutsch doch so manches Idiom gekonnt über die Lippen, immerhin bin ich ja auch wahnsinnig intelligent, denn so steht es hier auf genau dieser Seite geschrieben.

Ich spreche über diese Uhr, die Dir sagt, wie spät es ist (nicht die mondäne, sondern die wortreiche). Konnte sie bis vor Kurzem die Zeit auf Berndeutsch, Hochdeutsch, Englisch, Französisch und Italienisch ansagen, so spricht sie nun auch Spanisch, Niederländisch und sogar Dänisch! Vrruckt, weme dänkt!

Und noch ein weiteres Bettmümpfeli kann ich ankündigen: Es ist nun auch möglich, die Uhr direkt in der gewünschten Sprache und Farbe anzuzeigen, ohne mit den Einstellungen herumhebeln zu müssen. Zum Beispiel hast du folgendermassen immer eine Spanische Uhr im schönsten Pink:

http://bärneruhr.ch#l=es&t=pink

Und so gibt’s eine rote, dänische Uhr:

http://bärneruhr.ch#l=dk&t=red

So kannst du ganz einfach all deinen Freunden die Uhr in ihrer Muttersprache und in deiner Lieblingsfarbe näher bringen. Hinter dem „l“ gibst Du die Sprache an (de_CH, de_CH_genau, de, en, fr, it, es, nl, dk) und hinter dem „t“ die Farbe (black, white, red, yellow, green, blue, pink). Und wenn Dir „l“ und „t“ unsympathisch sind, schreibst du stattdessen eben „language“ und „theme“. Super Sache! Viel Spass beim Links-versenden!

Ich sage dir, wie spät es ist!

Hast du gesehen? Mein Blog tut dir Gutes und erzählt dir, wie spät es ist! „Es isch füf vor haubi sibni“, tut es dir zum Beispiel Kund, da im Kasten auf der rechten Seite, oder auch: „Es ist viertel vor elf“, wenn du das lieber möchtest, weil du Berndeutsch einen grässlichen Dialekt findest. Ganz so, wie du es wünschst, denn du kannst es einstellen. Auch Englisch spricht meine Uhr, und es gibt sie in fünf poppigen Farben. Wer keinen Nerv hat für die aktuelle Zeit, der schaltet sie einfach aus (die Uhr, nicht die Zeit. Wer tatsächlich die Zeit ausschalten kann, der möge sich bei mir melden, ich wäre an diesem Trick auch interessiert). Und damit er das dann nicht bei jedem Besuch erneut tun muss, werden die Einstellungen im Browser gespeichert. Vrruckt, weme dänkt!

Wenn du jetzt keinen Kasten siehst und denkst: „Jaja, dr Fritteli, isch er wider mau öppis am zämefantasiere“, so entgegne ich: Mitnichten fantasiere ich! Entweder ist dein Bildschirm zu schmal und der Kasten ist nicht rechts, sondern halt einfach unten, oder aber du verwendest irgend einen exotischen oder uralten Browser (mit dem Internet Explorer 8 wirst du zum Beispiel kein Glück haben). Oder aber du hast Javascript deaktiviert. In jedem Fall weise ich jegliche Schuld weit von mir.

Und wer die Zeit gerne ohne mein nerviges Geschreibsel geniessen möchte, der findet auf bärneruhr.ch die Uhr ohne Blog drumrum. No vrruckter, weme dänkt!

Wem das Ganze irgendwie bekannt vorkommt, dem kann ich sagen: Ja, klar! So eine Uhr, die gibt es auch in echt! Aber weil ich mir keine tausenddreihundertfränkige Uhr leisten kann, habe ich halt ein Modell für den armen Mann wie mich nachprogrammiert. Ganz vrruckt, weme dänkt!