Flexaton? — Nee: VARIATON!

Nachdem ich den Schmerz über den herben Verlust meines Hup-Löwen (denn ein Löwe war’s und kein Giraff) einigermassen verwunden habe -ganz werde ich wohl nie darüber hin weg kommen, zu gross ist das Loch, das seine Absenz in meiner Seele hinterlässt- kann ich mich nun wieder den schönen Dingen im Leben zuwenden. Das wäre dann der morgige Abend. Du hast morgen Abend noch nichts los? Aber das stimmt doch gar nicht! Denn du kommst am

Freitag, 22. April 2005, 20:30
in den
Mattenhofsaal Gümligen
um das Konzert des
Variaton Projektorchesters
(mehr unter variaton.ch)
zu geniessen.

Dank einem mutigen, neuartigen und unkonventionellen Programm darfst du dich auf grosse Spannung und hervorragende Musik freuen. Aber keine Angst: es wird nicht eines jener „mir spile itze absolut moderni Musig, wenn müglech no mit Theater!“-Konzerte. Neinnein, vielmehr vermag die spezielle Kombination von Symphonieorchester und Jazz-Band zu locken. Als Freund des Jazz solltest du dir dies auf keinen Fall entgehen lassen. Und als Freund der klassischen Musik noch viel weniger. Als Freund der Musik im allgemeinen sowieso nicht, und wenn du Musik (egal welche Richtung) auf den Tod nicht ausstehen kannst, so wird dich das morgige Konzert bekehren. Also, streich dir das dick und fett in deiner Agenda an, und dann sehen wir uns morgen. Ich freu mich!

2 Gedanken zu „Flexaton? — Nee: VARIATON!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.