„Wir haben Ihre Nachricht erhalten“. Sehr schön.

Der Berner Bürger darf sich glücklich schätzen, werden doch seine Anliegen von der Behörde ernst genommen. Diese erfreuliche Erfahrung durfte ich heute machen, indem ich nämlich auf meine überaus freundliche Mitteilung, die Uhr am Thunplatz gehe falsch (wir erinnern uns), eine ebenfalls überaus freundliche Antwort zurückgekriegt habe. Die da lautet:
Sehr geehrter Herr Friedli

Wir haben Ihr Email betreffend „Uhr am Thunplatz geht falsch“ erhalten.
Leider reichen uns diese Angaben nicht. Können Sie uns ein wenig genauer umschreiben wo sich diese Uhr befindet. Ist es möglicherweise die Uhr an der Bermobil-Haltestelle?

Besten Dank im Voraus für die Rückmeldung.

Freundliche Grüsse (…)
Aber… wissen denn die nicht, wo sie ihre Uhren haben? Und wieviele? Erstaunlich! Andererseits auch ganz gut zu wissen. Ich möchte nämlich ganz gerne so eine bei mir im Zimmer. Wahrscheinlich montiere ich demnächst diejenige am Helvetiaplatz ab und hänge sie mir an die Wand. Das fällt ja sowieso nicht auf. Und sollte sie jemals die falsche Zeit anzeigen, kann ich mich getrost an unser Tiefbauamt wenden. Den genauen Beschrieb des Ortes kann ich ja dann auslassen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.