Maiskolben in der Stadt

Vor der Stadtgärtnerei zöge ich alleweil den Hut, nennte ich denn einen mein Eigen. Jedenfalls bin ich vom Ideenreichtum beeindruckt, welchen unsere Gärtner und Gärtnerinnen an den Tag legen, wenn’s darum geht, unsere Stadt zu verschönern.

Kennst du den Blumenbitz oben am Schanzenstutz, dort auf der rechten Seite, knapp vor der Bushaltestelle? Seit Tagen schon wollte ich meine Freude über die aktuelle Bepflanzung auf diesem Fleckchen Erde kunddtun. Die Stadtgärtnerei hat sich etwas Originelles überlegt, und Mais angepflanzt. Wunderpraktisch! Wenn ich das nächste Mal brätle, gehe ich zuvor dort vorbei und pflücke mir einen Kolben, den zu grillieren ich dann gedenke.

Hoppla! Vielleicht hätte ich diese geniale Idee nicht in alle Welt hinausposaunen sollen. Sonst hat’s plötzlich für mich keine Kölben mehr übrig, weil Andere die geerntet haben, und das wäre dann doch schade!

4 Gedanken zu „Maiskolben in der Stadt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.